Hypoxie-Training - HoliPhysix
1016
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-1016,page-child,parent-pageid-305,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Hypoxie-Training

Das im Profisport angewandte Höhentraining – jedoch einfach und entspannt in einer Ruhesituation.

Im Jahr 2019 wurde der Medizin-Nobelpreis an drei Wissenschaftler verliehen. Sie haben molekulare Zusammenhänge entdeckt, die Zellen dazu anregen, den Sauerstoffgehalt zu messen und zu erkennen, wann Anpassungsreaktionen notwendig werden.
Die Hypoxie trägt dazu bei, dass positive Reaktionen stattfinden, die dem Körper dabei helfen alle Körpersysteme mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen.

WAS IHNEN EIN ZELL-TRAINING BRINGT

Mehr Leistungsfähigkeit im Alltag durch eine bessere Energiegewinnung in allen Körperzellen. Erholsamer Schlaf, weil er schneller kommt, tiefer ist und seltener unterbrochen wird. Keine Diät mehr, den Fettstoffwechsel aktivieren und wieder essen können, ohne dick zu werden.
Körperliche Fitness schneller und nachhaltiger steigern als mit anderen sportlichen Trainingsmethoden. Erhöhter Zellschutz beugt typischen Alterserkrankungen wie z.B, Herzinfarkt, Diabetes und Alzheimer vor. Bessere Stressresistenz lässt Probleme und Herausforderungen entspannter meistern.

Bereits in seiner Veröffentlichung im Jahr 2012 konnte der Wissenschaftler Gregg Semenza den positiven Einfluss der Hypoxie auf die Mitochondrienfunktion dokumentieren und aufzeigen, dass unter hypoxischen Bedingungen der Abbau geschwächter Mitochondrien beschleunigt und gleichzeitig die Bildung neuer Mitochondrien angeregt wird.

Die Wissenschaft geht mittlerweile davon aus, dass ein großer Teil der Zivilisations- und chronischen Krankheiten neben einer autonomen Dysbalance, in engem Zusammenhang mit beschädigten Mitochondrien steht. Die Untersuchungen der drei Nobelpreis-Gewinner bestätigen nun die vielen positiven Erfahrungen der Anwender des Hypoxietrainings.

Nutzen auch Sie die vielen Vorteile des Hypoxietrainings

SICHER

Die gesamte Trainingsdauer wird mit einer Überwachung der Sauerstoffsättigung (SpO2-Wert), des Puls und Echtzeit Messung der Herzratenvariabilität (HRV) sicher begleitet.

ENTSPANNT

Die Durchführung des Trainings erfolgt für den Trainierenden angenehm im Liegen in vollkommener Entspannung. Dabei atmen Sie im Wechsel (ca. 3-5 Min) Luft mit mal mehr, mal weniger Sauerstoff ein. Die Trainingsdauer liegt im Schnitt bei 40 Minuten. Die empfohlene Anzahl der Trainingssitzungen liegt bei 15 bis 20 Trainingseinheiten.

KONTROLLIERT

Obwohl das Training in einer entspannten Position durchgeführt wird, können durch das Hypoxie-Training die Effekte des bei Sportlern bekannten Höhentrainings erzielt werden. Erfahrungsgemäß bleiben diese Resultate stabil für ca. 3 bis 6 Monate

TRAININGSPRINZIP

Das Cellgym-Zelltraining wird individuell für Sie eingestellt, also abhängig von Ihrer genetischen Empfindlichkeit zu Hypoxie, von Ihrem Alter, von Ihrem Trainingszustand usw.

ERGEBNISSE

Obwohl das Training in einer entspannten Position durchgeführt wird, können durch das Hypoxie-Training die Effekte des bei Sportlern bekannten Höhentrainings erzielt werden. Erfahrungsgemäß bleiben diese Resultate stabil für ca. 3 bis 6 Monate.